NFC Implantat

Unsere NFC Implantate gehören zu den fortschrittlichsten Chips die zum Kauf für Privatpersonen angeboten werden.

Wir holen das Maximum an Konnektivität in Verbindung mit hohem Speicherplatz raus und halten dabei die Größe von gerade einmal 2x12mm. Diese Größe bietet die Möglichkeit, unter der Haut mit Endgeräten zu Kommunizieren und dabei trotzdem in einer Injektionsnadel unter zu kommen, um das Bodyupgrade mit Tragekomfort zu verknüpfen.

Was ist ein NFC Implantat?

Ein NFC Implantat ist ein passiv Transponder der von einem aktiven Transponder wie bspw. ein NFC fähiges Smartphone ausgelesen oder beschrieben werden kann. Auf diesem Transponder ist es möglich kleine Daten zu hinterlegen die zur Identifikation dienen oder zum teilen von bestimmten Medien genutzt werden können. Das Implantat wurde ursprünglich für Haustiere geschaffen um diese zu registrieren und einem bestimmten Halter zuzuordnen. Oft nutzt man NFC Implantate für Zuchtvieh als Alternative zum Ohrstecker. Bei dieser Einsatzmöglichkeit besteht der Vorteil, dass Implantate neu beschrieben werden können, um so eventuelle Allergien oder andere nicht konstante Eigenschaften des Tieres zu hinterlegen. Nach geraumer Zeit hat man erkannt das NFC Implantate dem Menschen von großem Nutzen sein kann. So ist es aus medizinischer Sicht ebenfalls Vorteilhaft zu wissen ob der Patient Allergien gegen Medikamente hat oder welcher Blutgruppe er zugehörig ist, wenn er sich selbst nicht ansprechbar ist. Dies reicht inzwischen schon so weit, dass manche sich ein Testament auf Ihr Chip wünschen. Viele Anwendungsmöglichkeiten findet man hier.

Die beiden wesentlichen Funktionen eines NFC Implantats

NFC Implantat als Zutrittskontrolle

NFC Implantat zum teilen von Daten

Die Haustüre öffnen, das Auto oder Motorrad starten und das ganz ohne Schlüssel. Mit unserem NFC Implantat, eröffnen wir die Möglichkeit die Zukunft in die Gegenwart zu rücken. Da jedes NFC Implantat eine eigene UID (Seriennummer) besitzt, ist es möglich sich an NFC fähigen Geräten zu identifizieren. Hierzu wird die feste UID des Implantats an das Gerät angelernt sodass das Gerät weiß ob Sie Zugriff oder Zutritt erhalten oder nicht.

Da NFC in jedem aktuellem Android Smartphone vorhanden ist, bietet das NFC Implantat eine menge an Möglichkeiten und wird zu einem starken Begleiter. Die Funktion des Daten-Sharings macht ein kleiner Speicher möglich, der im Chipsatz verbaut wurde. Dieser Speicher wird angesprochen wenn man Bspw. ein mit NFC ausgestattetes Smartphone an das NFC Implantat hält. Welche Daten Sie teilen möchten bestimmen selbstverständlich nur Sie da Sie Ihre Daten mit Ihrem Smartphone beschreiben.

Wie funktioniert ein NFC Implantat genau?

Wie bereits erwähnt benötigt man für den Datenaustausch mindestens einen aktiven Transponder. In den meisten Fällen nutzt man hierzu ein Android Smartphone das NFC unterstützt. Der passive Teil, indem Fall das NFC Implantat, besitzt keine eigene Energiequelle und kann somit nicht selbstständig Daten preisgeben. Der aktive Teil, indem Fall das Smartphone, strahlt über die Antenne die in den Akku verbaut ist ein elektromagnetischen Impuls in Richtung Implantat. Trifft dieser 13,56 MHz Impuls auf die im Implantat verbaute Antenne, reicht diese Energie aus um die Strahlung des Smartphones so zu verändern, dass sich kleine Daten auslesen lassen. Im weitesten Sinne vergleichbar mit einem Echolot.

Welche Vorteile bringt mir ein NFC Implantat?

Das Implantat lässt sich sehr vielseitig nutzen und die meisten Möglichkeiten sind längst nicht ausgeschöpft. Da bspw. der Chipsatz MIFARE Ultralight® C kleine Daten speichern kann und zusätzlich über eine UID (Seriennummer) verfügt, nutzt man das NFC Implantat sowohl als Identifikationsmerkmal als auch kleinen Datenspeicher, den man als Visitenkarte oder für das teilen von Medien nutzen kann. Die UID lässt es zu, dass man sich an Türschlösser auf NFC Basis ausweist oder sich mit entsprechenden NFC Lesegerät bei Programmen einloggt.

RFID und NFC Implantate

NFC Implantate sind RFID Implantate jedoch nicht zwangsweise umgekehrt. RFID ist der Hauptbegriff und NFC die spezifische Technologie, die auf 13,56 MHz standardisiert ist. RFID kann sowohl 125 KHz als auch 134 KHz Transponder beschreiben. Diese werden auch als LF (Low Frequency) bezeichnet. Mehr zum Thema hier.

Datenschutz – Sind meine Daten sicher?

Sinn des Implantats ist es, dass jeder kontaktlos ohne Passworteingabe Daten teilen kann. Das Implantat lässt sich zwar durch ein Passwort schützen, jedoch würde man den eigentlichen Zweck stark einschränken. Wenn man nach einer Übertragung der Visitenkarte erst mit einem Passwort dies bestätigen muss, ist der Vorteil nicht mehr existent. Eine Übertragung ist nur auf wenigen Zentimetern möglich und es können nur Daten ausgelesen werden, die auch selbstständig auf dem Chip abgelegt wurde. Die NFC Technik ist auch in Preisschildern verbaut um Waren an der Kasse zu Identifizieren oder in Mitgliedskarten. Kein Transponder lässt sich Orten oder aus der Ferne auslesen. Das Smartphone mit persönlichen Daten, GPS, Internet und eigene Stromquelle ist hier ein viel größerer und interessanterer Angriffspunkt. In einem NFC Implantat ist so wenig Metall verbaut, dass es nicht einmal am Flughafen erkannt wird.

Schließen

Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.