MIFARE Chipkarte kopieren und klonen.

In diesem kurzen Beitrag, zeige ich wie man RFID Zutrittskarten kopieren und klonen kann, sodass es nicht Notwendig ist die UID an das bestehende Zutrittssystem anzulernen.

Fremde Zutrittskarten zu kopieren um sich Bspw. unerlaubt Zutritt zu verschaffen ist eine Straftat. Verwenden Sie diese Funktion nur bei eigenen Transponder oder mit ausdrücklicher Erlaubnis des Inhabers.

Was ist eine UID?

Die UID dient Ursprünglich als Authentifizierungsmöglichkeit an Endgeräten. Konkret heißt das, dass eine Leseeinheit wie z.B. eine Außenantenne die UID / Seriennummer des jeweiligen Transponder abgreift und weiterleitet. Im Anschluss prüft dann ein Controller, ob die Seriennummer Zutritt erhält oder abgelehnt wird wenn z.B. die UID dem System nicht bekannt nicht. Dieses Verfahren findet im Alltag sehr häufig statt und hat den Nutzen schnell und effizient zu prüfen, ob der Kartenbesitzer autorisiert ist oder nicht. Dieses Prüfverfahren findet man Bspw. bei elektronischen Zutrittskontrollen in Fitnessstudios, Haustüren, Bürogebäude oder als Zugriffskontrollen bei elektronischen Zeitstempel, PC Einheiten, Öffi-Monatskarten uvm. Das Prinzip hinter dieser Technik bleibt jedoch immer gleich.

Der verkürzte Weg

Da der Austausch bzw. das editieren des Sectors 0 vor dem X3 Elute NFC Implantat nicht möglich war, musste die zusätzliche UID in das System, das über Zugriff oder Zutritt entscheidet, angelernt oder ausgetauscht werden, da das Implantat seine feste UID behalten musste. Man ist also bei anderen Implantaten gezwungen eine neue „Zutrittskarte“ anzulernen, dass meist sehr Aufwendig ist, da oft kein Zugriff auf das System besteht, dass die Transponder verwaltet. Bspw. bei Büroräumen oder Fitnessstudios, kam es oft zu  Kommunikationsschwierigkeiten. Das X3 Elite hingegen hat das einzigartige Feature sich die Seriennummer des bestehenden Transponders einzuverleiben, sodass Bspw. das Drehkreuz im Fitnessstudio oder die Zutrittssteuerung im Büro von dem originalen Transponder ausgeht und Zutritt gewährt wird. Die geklonte UID kann dann natürlich zusätzlich an anderen Systemen angelernt werden. Mehrere UIDs auf ein Transponder sind grundsätzlich nicht möglich.

Um den Transponder einzulesen und zu kopieren bedarf es ein Smartcard Reader. Wir empfehlen den ACS U122. Prüfen Sie doch zuerst ob die Transponderkarte oder Chip den Sie klonen möchten, ein MIFARE Classic Chipsatz ist. Dies können Sie am einfachsten mit der App NFC Tools. Laden Sie sich im Anschluss der X3 Elite Bestellung, mittels  dem zugeschickten Link, das Programm X3_Elite_Clone.rar herunter und entpacken dieses mit bspw. WinRar. Stecken Sie nun den ACS U122 ein und warten bis die rote Lampe aufleuchtet. Starten Sie nun die .exe „Step1_Image_erzeugen“. Wählen Sie im Dropdown Menü den Smartcard Reader aus falls noch nicht geschehen und legen den Transponder, der auf das Chip Implantat kopiert werden soll, auf das Gerät sodass die grüne Lampe ununterbrochen aufleuchtet. Klicken Sie im Anschluss auf den Button rechts und warten Sie bis unter der Key-Matrix die UID zu erkennen ist. Sie haben ein „Dumpfile“ also ein Abbild des Transponders erstellt. Öffnen Sie nun die .exe „Step2_Image_kopieren“ und gehen Sie wie folgt vor:

Initialisieren Sie den Smartcard Reader und legen die Hand so auf den Reader, dass der grüne Punkt durchgehend leuchtet. Es kann dabei helfen wenn Sie eine Faust bilden um Verbindungsabbrüche zum Implantat zu vermeiden. Wenn Sie soweit sind, klicken Sie auf Connect. Das X3 Elite Implantat ist nun eingelesen und kann beschriftet werden. Wählen Sie nun die Backup Datei aus die Sie zuvor erstellt haben. Halten die Hand wieder auf den Smartcard Reader und klicken auf „Copy Card“.  Sie haben nun Ihr Transponder auf das X3 Elite NFC Implantat geklont. Ob alles geklappt hat wird Ihnen  mit „Write 63 Block Success“ bestätigt. Alternativ können Sie auch mittels NFC Tools prüfen, ob die UID des Wirts und des Implantats übereinstimmt.

Schließen

Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

MENUMENU